Instruction

H. P. V. Nunn's An Introduction to Ecclesiastical Latin PDF

By H. P. V. Nunn

Show description

Read Online or Download An Introduction to Ecclesiastical Latin PDF

Best instruction books

Robert Ellis's The Armenian Origin of the Etruscans PDF

Книга рассказывает о корнях этрусков, которые были предками современных италянцов. Описывается генетическая связь этрсуков с армянами. Это еще раз доказывает,что Армянское Нагорье, из которого вышли этруски, было самым древним центром цивилизации.



New PDF release: The Mongolic Languages (Routledge Language Family Series)

THE MONGOLIC LANGUAGES ed. Juha Janhunen is one other access within the Routledge Language kin sequence. As is usual with the opposite volumes within the sequence, it incorporates a bankruptcy every one for a few of the languages in a family members which supply a usually synchronic comic strip in their grammar and lexicon. The languages tested listed below are Written Mongol, center Mongol, Khamnigan Mongol, Buryat, Dagur, Khalkha (the professional language of the Republic of Mongolia), Ordos, Oirat, Kalmuck, Moghol, Shira Yughur, Mongghul, Mangghuer, Bonan, and Santa.

Download e-book for iPad: Select Readings Pre-Intermediate: Student Book by Linda Lee

Decide on Readings bargains 3 degrees of high-interest examining passages from real resources.

New PDF release: Introduction to Pali

Publication by way of Warder, Anthony Kennedy. Pali textual content Society.

Extra info for An Introduction to Ecclesiastical Latin

Sample text

ERSTER HUSAR. Nun, wir müssen wohl wieder zurück. Adieu, Deserteuer! viel Glück auf den Weg! – Sie steigen wieder auf, und reiten davon. WIRT. Werdet Ihr hier bleiben? SOLDAT. Nein, ich will fort, ich muß mich ja beim benachbarten Herzog wieder anwerben lassen. WIRT. Sprecht doch wieder zu, wenn Ihr wieder desertiert. SOLDAT. Gewiß. – Lebt wohl. – Sie geben sich die Hände, der Soldat und die Gäste gehn ab, der Wirt ins Haus. Der Vorhang fällt. Zwischenakt FISCHER. Es wird doch immer toller und toller.

Eine Nachtigall im benachbarten Busch fängt an zu schmettern. Sie singt trefflich, die Sängerin der Haine – wie delikat muß sie erst schmecken! – Die Großen der Erde sind doch darin recht glücklich, daß sie Nachtigallen und Lerchen essen können, so viel sie nur wollen – wir armen gemeinen Leute müssen uns mit dem Gesange zufriedenstellen, mit der schönen Natur, mit der unbegreiflich süßen Harmonie. – Es ist fatal, daß ich nichts kann singen hören, ohne Lust zu kriegen, es zu fressen. – Natur!

Historiograph setzt sich nieder und schreibt. KÖNIG. Vergeßt nicht, anno currentis. – Ich muß an alles denken, sonst wird's doch immer schief ausgerichtet. Man hört blasen. Ah, das Essen ist fertig. – Komm, meine Tochter, weine nicht, ist's nicht der Prinz, so ist's ein andrer. – Jäger, wir danken für deine Mühe; willst du uns nach dem Speisesaal begleiten? Sie gehn ab. Hinze folgt. LEUTNER. Bald halt ich's nicht mehr aus! Wo ist denn nun der Vater geblieben, der erst gegen seine Tochter so zärtlich war, und uns alle so rührte?

Download PDF sample

An Introduction to Ecclesiastical Latin by H. P. V. Nunn


by Michael
4.5

Rated 4.64 of 5 – based on 13 votes