German 6

Download PDF by Prof. René Létolle, Prof. Monique Mainguet (auth.): Der Aralsee: Eine ökologische Katastrophe

By Prof. René Létolle, Prof. Monique Mainguet (auth.)

ISBN-10: 3642609546

ISBN-13: 9783642609541

ISBN-10: 3642646255

ISBN-13: 9783642646256

Die Besonderheit dieser ersten umfassenden Monographie zur Geschichte und Problematik des Ökosystems 'Aralsee' liegt in deren multidisziplinärer Betrachtungsweise. Die Spannbreite reicht dabei von der Erläuterung der geologischen Entstehung des Aralbeckens über dessen Siedlungs- und Wirtschaftsgeschichte bis hin zur Beschreibung der ökosystemaren Zusammenhänge und deren gigantic, durch Zivilisation und Ökonomie verursachten Beeinträchtigungen. Neben den Ursachen und Mechanismen, die zu dieser bisher größten durch den Menschen ausgelösten ökologischen Krise führten, gehen die Autoren auch auf die sich daraus ableitbaren Konsequenzen sowie mögliche Gegenmaßnahmen ein.

Show description

Read Online or Download Der Aralsee: Eine ökologische Katastrophe PDF

Similar german_6 books

Get Call Center Excellence: Erfolgreiche Call Center im Porträt PDF

Ja, es gibt sie! Die erfolgreichen verbal exchange middle in Deutschland, Österreich und der Schweiz, die sich trotz hartnäckiger Preisverhandlungen seitens der Auftraggeber und rigoroser Sparpolitik in den Unternehmen, trotz Wirtschaftskrise und Werbeflaute bestens am Markt behaupten. Wie machen sie das?

Treibende Welt: Eine Naturgeschichte des Meeresplanktons - download pdf or read online

Vor noch gar nicht langer Zeit, nämlich im Jahre 1887, wurde von dem Meeresbiologen VICTOR HENSEN der Begriff Plankton geprägt; etwas später, im Jahre 1890, wurde er von HAECKEL genauer definiert. Plankton ist ein Sammelbegriff für alle Lebewesen, Pflanzen wie Tiere, die von den Meeresströmungen verdriftet werden.

Additional resources for Der Aralsee: Eine ökologische Katastrophe

Sample text

1m Sommer kommt feuchtkalte Luft vom Nordatlantik und vom europaischen Nordmeer und bringt Feuchtigkeit in den Westen der Region. 1m Suden wird der Monsun des Indischen Ozeans zum Teil von den hohen Bergen des iranischen Hochlands und vom Pamir abgehalten. Der Kernraum des Beckens von Turan ist im Sommer (aufgrund der hohen Temperaturen) ein Bereich allgemein niedrigen Luftdrucks, der fUr einen Bedarf an Luftzufuhr sorgt. Der DurchlaB zwischen dem Uralgebirge und dem Kaukasus ist der einzige Raum, durch den die Westwinde mit etwas Wasserdampf gelangen konnen, die ihren Nachschub teilweise aus dem Mittelmeer, aus dem Schwarzen Meer und zusatzlich noch aus dem Kaspischen Meer beziehen.

Diese Energie wird zu einem groJ3en Teil in die Atmosphare zurUckgestrahlt, so daB die Luft haufig uberhitzt wird. In der Kysyl-Kum wurden mehr als 50°C (im Schatten) gemessen. Die Hochstwerte liegen fast immer bei uber 40°C. Die Bodentemperatur kann bei Sandboden uber 70°C liegen und selbst noch im 21 Der Schnee stellt ein Zehntel einer gleich hohen Regenmenge dar. 4. , 1980) Aralsee Monat IV V VI vn vm IX Taschaus X IV V VI vn vm IX X Boden tOe a f% 9,3 5,2 58 18,122,925,923,6 17,2 7,8 14,222,3 26,5 28,5 26,0 19,6 11,4 7,39,110,6 9,0 6,8 5,1 6,4 7,3 8,1 9,8 9,2 7,1 5,3 4744 44 42 46 62 52 37 32 35 38 42 51 850-hPa- tOe Niveau a (1,5 km) f % 4,1 3,0 47 9,714,216,9 14,8 9,1 1,8 6,5 13,5 17,5 19,6 18,1 12,7 6,3 4,24,8 6,1 5,3 4,0 2,8 3,8 4,1 4,6 5,2 4,4 3,7 3,2 4639 43 42 45 52 50 35 31 31 28 33 44 700-hPa- tOe Niveau a (3 km) f% -3,0 1,5 38 -1,44,0 5,1 5,8 1,8 -3,4 -2,7 2,0 5,4 7,5 7,8 3,8 -1,3 2,3 2,5 3,6 2,9 2,0 1,6 2,0 2,3 2,7 3,1 2,4 2,1 1,8 5251 54 45 42 38 50 43 39 38 29 33 40 Monat IV V Ksyl-Orda VI vn vm IX Tamdybulaka X IV V VIVnVm IX X Boden tOe a f% 12,1 5,2 48 20,224,629,724,0 17,1 8,1 18,5 26,3 31,5 33,7 31,7 24,7 15,9 6,1 7,7 9,2 7,6 5,5 4,4 6,2 6,5 6,1 6,6 6,0 4,9 4,4 3534 36 35 37 53 39 27 19 18 18 22 33 850 hPa-tOe Niveau a (1,5 km) f % 5,6 3,4 48 11,916,218,617,010,8 4,1 8,1 14,2 18,921,1 19,213,5 7,0 4,0 4,6 5,6 4,9 3,7 2,9 4,1 4,2 4,1 4,6 4,5 3,6 3,2 3734 35 34 37 44 49 34 26 25 28 30 41 700 hPa-tOe Niveau a (3 km) f% -3,4 1,7 45 -1,44,0 5,1 5,8 1,8 -3,4 2,2 2,6 2,5 3,1 2,9 2,1 1,8 2,22,7 3,3 2,7 1,9 1,5 4142 48 38 35 39 53 47 34 37 35 32 40 a Ort in der Kysyl-Kum 350 km ostlich von Taschaus.

Hydrometeorologische Karten; A mittlere Jahresniederschliige; B wirkliche Verdunstung (in mmlJahr); C potentielle Verdunstung (in mmlJahr); D,E relative Luftfeuchtigkeit (Siittigungsgrad) im Sommer und Winter; F Zunahme der relativen Luftfeuchtigkeit unter der Vegetationsdecke in % Aralsee 41 NiederschUige und Luftfeuchtigkeit (Abb. 17) Der Mangel an Luftfeuchtigkeit ist das wesentliche Merkmal des ganzen Raumeso Die jiihrlichen Niederschlage reichen von 200 mm jiihrlich in den nordlichen Grenzgebieten bis unter 30 mm in bestimmten Jahren in der Hungersteppe sfidostlich von Taschkent.

Download PDF sample

Der Aralsee: Eine ökologische Katastrophe by Prof. René Létolle, Prof. Monique Mainguet (auth.)


by John
4.0

Rated 4.56 of 5 – based on 41 votes